Rosi Steinberger

Feed von Rosi Steinberger
Rosi Steinberger

Sprecherin für Verbraucherschutz, Tierschutz und Denkmalschutz


Wahlkreis Niederbayern


Rosi Steinberger aus Niederbayern wurde am 9. März 1960 in Velden/Vils geboren und ist auf einem kleinen Bauernhof in der Gemeinde Taufkirchen aufgewachsen. Nach dem Abitur in Landshut hat sie an der Universität Weihenstephan Agrarwissenschaften studiert und anschließend an der TU München gearbeitet. Seit 1995 lebt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kumhausen bei Landshut. Sie ist eine der neun neuen Grünen Abgeordneten im Landtag.


Untersuchungsausschuss Bayern-Ei

Am Mittwoch, den 19.07.2017 hat der Landtag einstimmig einen Untersuchungsausschuss zur sogenannten „Bayern-Ei-Affäre“ eingesetzt.

mehr

Die Donau - Strom der Möglichkeiten

Ein Nationalpark in den Auwäldern, Hochwasserschutz, Welterbe, Artenvielfalt - die Donau als Strom der Möglichkeiten bündelt vieles, was wir Grüne fordern. Von der Einzigartigkeit dieses Naturraumes konnten wir uns bei der diesjährigen Donaupaddeltour wieder überzeugen.

mehr

Nitrat- und Pflanzengiftbericht 2013- 2015

Mit erheblicher Verzögerung wurden im Umweltausschuss die „neuesten“ Zahlen zur Pflanzengift- und Nitratbelastung des für unser Trinkwasser benutzten Rohwassers aus dem Jahr 2015 präsentiert. Trotz jahrzehntelanger Diskussion um Überdüngung und Pflanzengifteinsatz bleiben die Werte fast konstant hoch und halten damit die Vorgaben der europäischen Nitrat- und Wasserrahmenrichtlinie nicht ein, die eine Verbesserung fordern.

mehr

Kritik an Genehmigung für gigantische Hühnermastanlage

München (11.7.2017/hla). Gegen den Willen der Gemeinde Wolnzach und ihrer BewohnerInnen hat das Landratsamt Pfaffenhofen an diesem Dienstag eine große Mastanlage für 145.000 Masthühner im Wolnzacher Ortsteil Eschelbach genehmigt*. Die dagegen laufende Petition zum Bayerischen Landtag wurde ignoriert. „Dieses Vorgehen ist dreist und undemokratisch“, rügt die verbraucherschutzpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Rosi Steinberger, das Landratsamt Pfaffenhofen.

mehr

Lebensmittelkontrollen in Bayern unbefriedigend

Nachdem in den letzten Jahren ein Lebensmittelskandal den nächsten jagte und auch in der jüngsten Zeit immer wieder besorgniserregende Schlagzeilen zu lesen waren, war man sehr gespannt auf den Jahresbericht des Bayerisches Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). Das LGL ist die zentrale Fachbehörde des Freistaats Bayern für Lebensmittelsicherheit und dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) nachgeordnet. Und gibt jedes Jahr einen Jahresbericht zu seinen Tätigkeiten heraus.

mehr

Verbraucher informieren, Lebensmittelüberwachung reformieren

"Wenn es Schaben, Mäuse oder Schimmel in Lebensmittelbetrieben gibt, muss die Aufsichtsbehörde dort so lange auf der Matte stehen, bis diese ekelhaften und gesundheitsgefährdenden Hygienemängel beseitigt sind", fordert unsere verbraucherschutzpolitische Sprecherin, Rosi Steinberger, angesichts der Berichte über gravierende Hygienemängel in bayerischen Großbäckereien zwischen 2013 und 2016.

mehr

U-Ausschuss Bayern-Ei eingerichtet: Grüne steuern Fragenkatalog bei

Der Untersuchungsausschuss Bayern-Ei rückt immer näher. Inzwischen ist der umfangreiche Fragenkatalog erarbeitet, den wir in dieser Woche gemeinsam mit der SPD und den Freien Wählern im Landtag offiziell vorgestellt haben. Unsere verbraucherschutzpolitische Sprecherin, Rosi Steinberger, vertritt uns im Ausschuss. Ihrer Ansicht nach hätte der Skandal, der mindestens ein Todesopfer forderte, vermieden werden können, wenn die Staatsregierung von Anfang an korrekt kontrolliert und gehandelt hätte.

mehr

Schlachthöfe: Wir brauchen endlich mehr Tierschutz

Nach den regelmäßigen, zum Teil massiven Tierschutzverstößen an bayerischen Schlachthöfen fordern wir als Landtags-Grüne schon seit langem deutliche Verbesserungen beim Tierschutz in den Schlachthöfen.

mehr

Verbraucherschutz oberstes Gebot: kein Tierfett in Futtermitteln

München (19.5.2017/lmo). „Die Sicherheit unserer Lebensmittel muss oberstes Gebot sein“, fordert die verbraucher- und tierschutzpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Rosi Steinberger, zum Gesetzesentwurf zur Änderung futtermittelrechtlicher und tierschutzrechtlicher Vorschriften der Bundesregierung. „Ab sofort dürfen tierische Fette wieder an Wiederkäuer verfüttert werden – als hätte es die BSE-Krise nie gegeben.“

mehr

Dranbleiben! Deine Energiewende - Dokumentation unseres Energiekongresses

Interessante Vorträge und lehrreiche Diskussionen prägten auch in diesem Jahr unseren Energiekongress, den wir unter das Motto „Dranbleiben! Deine Energiewende“ stellten.

mehr

Kontakt im Landtag

Rosi Steinberger

Sprecherin für Verbraucherschutz, Tierschutz und Denkmalschutz

Tel.: 089/4126-2753
Fax: 089/4126-1753
E-Mail: rosi [dot] steinberger [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de (Rosi Steinberger)

Kontakt regional

Regierungsstraße 545
84028 Landshut
Tel.: 0871 / 4303756
Fax: 0871 / 27633244